www.Ich-und-mehr.de

Zoodles mit Garnelen und Tomaten

image

Zoodles – ja, so heißen die tatsächlich.

Wenn man im Netz ein bißchen nach neuen Rezepten rumstöbert, stößt man unweigerlich auf „Zoodles“ – das ist neudeutsch für Zucchini-Nudeln. Sprich – die Zucchinis sehen aus wie Spaghetti.

Ich hab ja schon lange mit so einem Spiralschneider dafür geliebäugelt – aber irgendwie war mir das Ding zu sperrig. Ich hab nur eine kleine Küche und will da nur stehen haben, was ich auch wirklich benötige.

Neulich bin ich jedoch beim rumstöbern in einem Weltbild-Laden auf die „Kleine-Küchen-Variante“ gestolpert – sieht aus wie ein Spitzer und funktioniert auch so – und braucht echt wenig Platz. Noch ein wichtiger Aspekt: läßt sich problemlos reinigen.

image

Wenn ihr jetzt auch einen wollt – den gibt es in besagtem Laden oder hier: Spiralschneider 

Ich war etwas skeptisch – ob das schmeckt?

Mein erster Versuch war dieses Rezept – und ich kann euch sagen: MEGAlecker. Das müßt ihr ausprobieren.

Zutaten (für 2 Personen):
400 g Garnelen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Chili
400 g Cherry Tomaten
(leider hatte ich nur „normale Tomaten“ deswegen sieht das nicht ganz so hübsch aus)
1 EL Butter
frisches Basilikum
2 kleine Zucchini
Saft von 1/2 Zitrone
100 ml Weißwein
1 TL Olivenöl

Ich benutze zum Anbraten Keramikpfannen die ich gerade neu angeschafft habe und benötige somit kein zusätzliches Fett. Allerdings gebe ich gerne – gerade bei Gemüse – einen TL Olivenöl dazu.

Los geht’s:

  • Zucchini waschen und zu Zoodles schneiden
  • Zwiebel würfeln
  • Knoblauchzehe fein hacken
  • Garnelen (die können ruhig noch gefroren sein) in einer Pfanne anbraten und mit Salz, Pfeffer und etwas Chili würzen. Aus der Pfanne nehmen.
  • Zwiebeln in dieselbe Pfanne geben und dünsten bis sie glasig sind, Knoblauch dazu und kurz
    anbraten. Mit Weißwein ablöschen und den Bratensatz durch rühren lösen.
  • Tomaten dazu geben, abdecken und alles ca. 4 min weiter köcheln lassen, bis die Tomaten auf-
    platzen.
  • Zitronensaft, gehacktes Basilikum, Butter und Garnelen dazu, mit Cayennepfeffer abschmecken
    und verrühren, bis die Butter geschmolzen ist.
  • 1 TL  Olivenöl auf mittlerer Stufe in einer separaten Pfanne erhitzen und die Zoodles dazu geben. Ca. 2 min kurz andünsten

Die Sauce über die Zoodles geben – fertig.

Der Aufwand hält sich auch in Grenzen, somit für mich das perfekte Essen zum Feierabend: wenig Kohlenhydrate, macht satt, schmeckt lecker – und in 20 Minuten auf dem Tisch.

Und wer gerne noch die Weight Watchers SmartPoints wissen möchte:
das sind tatsächlich nur 8 Smartpoints/Person.

4 thoughts on “Zoodles mit Garnelen und Tomaten

  1. Sieht köstlich aus! Hab von diesen Zoodels auch schon viel gehört! Muss ich ausprobieren. Wo kaufst du die Garnelen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Scroll To Top