www.Ich-und-mehr.de

Warm, wärmer – Naima

Meine Kuscheljacke ist fertig – und ich liebe sie.

Naima_1

Die Wolle lag seit gut 4 Jahren in meinem Stash und harrte der Dinge die da kamen. Ich hab in dieser Zeit schon zwei verschiedene Jacken damit angeschlagen – war aber nicht wirklich zufrieden damit.

Als ich dann die Naima auf Ravelry entdeckt habe , wußte ich im ersten Moment, dass das genau die richtige Anleitung dafür ist.

Wichtig war für mich vor allem eine Anleitung zu finden, die Top-Down (also von oben nach unten gestrickt wird). Da ich zwischen Busen und Hüfte eine Differenz von 20 cm habe, muss ich jede Anleitung anpassen. Bei dieser Strickweise ist es am aller einfachsten, da ich zwischendrin immer gut ausprobieren kann, ob meine Berechnungen alle so stimmen.

Da ich relativ schmale Schultern (im Verhältnis zum Rest) habe, hat es sich bei mir bewährt, mit einer Größe kleiner als angegeben zu beginnen und ab Ärmelabtrennung auf die richtige Größe zu gehen.

Ab Taille habe ich mich nur noch grob an der Anleitung orientiert und die seitlichen Lochreihen neu berechnet, um eine ausreichend große Zunahme für die Hüfte zu haben.

Zu guter letzt habe ich mir noch einen „Po“ eingestrickt. Ich habe bei Oberteilen immer das Problem, dass vorne die Länge paßt, aber die Jacke hinten etwas zu kurz ist, weil sie durch den Po nach oben rutscht.

Deshalb: verkürzte Reihen – sprich etwas mehr Länge hinten über den Po. Das sieht man hier sehr gut – die Jacke ist vorne genauso lang wie hinten.

Naima_vk_reihen

Doch wieviel Länge brauch ich mehr? Das ist relativ einfach rauszufinden:

• Ein Gürtel/Schnur in die Taille
• Ein weiterer Gürtel/Schnur direkt unterhalb vom Po
• Länge von Gürtel zu Gürtel vorne und hinten messen

Voila: Differenz in cm = benötigte zusätzliche Länge hinten (Beispiel bei mir: 8 cm)

Dann kommt die Maschenprobe ins Spiel (Beispiel: 34 Reihen = 10 cm)

Wieviele Reihen benötigt die zusätzliche Länge hinten?
(Beispiel: (34:10)x8 = 27,2 Reihen – abgerundet 27 Reihen)

Maschenanzahl Rückenteil geteilt durch die zusätzlichen Reihen, ergibt die Maschenanzahl in welcher die verkürzten Reihen gestaffelt werden.
(Beispiel: 135 Maschen : 27 Reihen = 5)

Nun zu den verkürzten Reihen. In meinem Beispiel:
130 M stricken, wenden
125 M stricken, wenden
120 M stricken, wenden

usw. bis die 27 Reihen gestrickt sind.

Für die verkürzten Reihen gibt es die unterschiedlichsten Methoden. Da muss man einfach ausprobieren, was am besten zu einem selbst und zur eigenen Strickmethode passt.

Im nachfolgenden Video erklärt Eunny Jang die diversen Methoden für verkürzte Reihen. Ich habe die Haarklammernmethode verwendet – die kommt ca. ab 5:58 im Video.

Nach den verkürzten Reihen den Bund einfach wie angegeben stricken – fertig.

Damit ist die Jacke hinten etwas länger und sitzt für mich paßgenau.

Und: ich liiiiiiebe meine neue Kuscheljacke. Die ist einfach nur herrlich warm.

Das schwierigste war übrigens passende Knöpfe zu finden, da dieser Blauton recht ungewöhnlich ist. Fündig geworden bin ich beim Strickfestival auf Fanö und habe herrliche handgemachte Knöpfe dafür gekauft.

Facts:
Anleitung:      Naima – Download auf Ravelry
Wolle:            Schachenmayr Nomotta Extra Merino (100% Merino) – DK
gekauft in Salach im Werksverkauf
Verbrauch:    18,5 Knäul = 925 g

6 thoughts on “Warm, wärmer – Naima

  1. Hi Kerstin,
    super klasse dein Blog und ich bin gespannt was da so alles kommt.
    Deine Jacke find ich klasse…was ich dir ja schon direkt gesagt habe.
    Also überschütte uns mit Neuigkeiten.
    lg
    Simone

  2. Hi Kerstin,
    da ich Deine Jacke ja in Natura kenne, kann ich nur zustimmen: ist super geworden! Hat sich die viele Rechnerei auf jeden Fall gelohnt!
    Und die Idee, das du jetzt unter die Blogger gegangen bist, geällt mir auch sehr gut!
    Da bin ich ja mal gespannt, mit was Du uns alle noch erfreust!
    Gruß
    Angelika

  3. Die Jacke ist toll gelungen – wie alles was du machst – aber bin ja auch dein größter Fan (und Abnehmer) :)
    Bin sehr gespannt, was du alles zu berichten hast!

    Liebste Grüße,
    die kleine Schwester :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Scroll To Top